Die Kummrows in den USA

Im Jahr 1997 wuchs als zartes Pflänzchen ein E-Mail-Dialog mit Carol Kummrow (rechtes Bild, 4. von links oben, mit Ihrer Familie) in Morris/ Minnesota (USA). Zusammen mit ihrem Mann Eugene („Gene“) organisiert sie im Norden der USA alljährliche „Familie Gatherings“, also Familientreffen der Kummrow Family.

Von ihr stammt auch eine erste Liste mit Adressen der amerikanischen Kummrows, die im Oktober 1998 einen ersten Brief aus Deutschland bekamen. Manche Briefe kamen zurück mit dem Vermerk „Adressat unbekannt“, andere Empfänger schrieben oder mailten zurück.

Bis heute besteht ein reger Austausch mit Carol Kummrow in Minnesota. Obwohl die Stammbäume ausgetauscht sind, konnte jedoch bislang noch keine Verbindung der Linien ausgemacht werden. Hier sind weitere Recherchen nötig, wie zum Beispiel die amerikanischen Einwandererlisten von Ellis Island. Aufgrund der geringen Namenshäufigkeit in den USA und in Deutschland sowie des gleichen Ursprungs Pommern muss von einem Verwandtschaftsgrad welcher Art auch immer ausgegangen werden.

Ein kleiner Exkurs zur Unterhaltung: In Amerika wird der Familienforschung aufgrund der jungen Geschichte der Familien ein deutlich höherer Wert beigemessen als bei uns in der „alten Welt“. Dieses Verlangen treibt jedoch auch wundersame Blüten. Aus einem „Family Shop“ stammt folgende, bei der Eingabe des Namens Kummrow in einen Computer automatisch erstellte Familiengeschichte. Sie fällt – wenn man sie genau liest – jedoch eher in den Bereich Prosa. Aber freuen Sie sich selbst: Zur „falschen“ Kummrow-Historie
. – Des Autors Kommentar aus redaktioneller Sicht: Der Autor bietet so viele Anekodten und Anknüpfungspunkte, dass jeder sich seine eigene Wahrheit daraus lesen kann.

Aktuell bestehen folgende Kontakte in dei USA, wobei der Erstgenannte der Wichtigste ist:

Darüber hinaus sind folgende Namen und Adressen bereits recherchiert. Jedoch sind nicht alle valide.

Bei einer erneuten Recherche von Adressen via Internet (Anfang November 2001) hatte sich die Zahl von Adressen wieder vergrößert: 40 Namen wurden gefunden, davon die meisten in Minnesota (s.o.), dann folgte der Bundesstaat Wisconsin. Weitere reichten von Florida im Südosten der USA über Ney York, Philadelphia, Illinois, Texas, Arizona, Colorado bis Kalifornien im Westen. Eine Besonderheit wies Oregon auf: GW Kummrow in Sherwood (rechts das Logo der Stadt, links ein Blick auf das beliebte Cruising Festival von Sherwood), wohnt in der SW Kummrow Avenue, also der Kummrow-Straße. Warum diese so benannt wurde, versucht der Autor gerade im Online-Dialog mit der Stadtverwaltung von Sherwood herauszufinden. Demnächst an dieser Stelle mehr…

Joachim Kummrow, gesammelt von 1997-2001

Die Kummrows in Europa Adressen in den USA